DIGITAL PARKING

Was das Projekt beinhaltet:

Parking

Parking

Invoicing

Invoicing

SAP BW

SAP BW

Marketing

Marketing

Anfang 2017 entwickelte CPARS gemeinsam mit einem Immobilienunternehmen eine digitale Lösung für Parkvorgänge.

Das Ziel dieses Projektes war es, einige Hauptprobleme zu lösen:

  • Verbesserung des Gesamterlebnisses für den Kunden
  • Reduktion des Zeit- und Arbeitsaufwandes für den gesamten Parkprozess
  • Optimierung des Zahlungs- und Rechnungsstellungsprozesses
  • die Gewohnheiten unserer Kunden besser verstehen zu können

Dieses Projekt begann wie die meisten Projekte mit einem Design Thinking-Prozess, der Personas schuf, die dieses Produkt verwenden und ihre Gewohnheiten durchlaufen würden, um herauszufinden, was genau ihre Bedürfnisse sind und wo die größten Schwierigkeiten bestehen.

Es folgte eine umfangreiche Marktanalyse, bei der wir mehr als 1.000 Personen befragten, ob sie sich für das Produkt interessieren würden und ob es etwas ist, das sie verwenden würden.

Mit den gesammelten Informationen als Basis begann schlussendlich die Entwicklung.

Unser Ziel war es, eine Lösung in SAP auf Basis des SAP-Standards für den gesamten Parkprozess anzubieten. Dazu gehört auch:

  • Debitorenstammdaten (im SAP-Standard über Geschäftspartner)
  • Verwaltung der Parkingpreise - über SAP SD
  • Flexible Verarbeitung - durch standortspezifisches Customizing
  • Atomisierte Fakturierungsverfahren mit Mahnungen

Kurzum, wir wollten alle Vorteile der wunderbaren Features nutzen, die SAP bereits Out-of-the-box anbietet und unsere Entwicklung darauf aufbauen. Darüber sollte eine Lösung entstehen, die sich problemlos in jede Website oder App integrieren lässt, so dass jeder Kunde seine eigene Frontend/App entwickeln oder in eine bestehende Frontend/App integrieren kann.

Wir haben das integrierte Netweaver Gateway von SAP genutzt, um unsere OData-Services direkt in SAP zu implementieren. Der erste OData-Service war für die Erstellung und Verwaltung der Stammdaten des Kunden zuständig. Dazu gehören Namens- und Adressdaten, Kommunikationsdaten, Zahlungsdaten und der allgemeine Status des Kunden im Registrierungsprozess. Enthalten ist ebenfalls das Lokations-Customizing und Frontend-Checks.

Der zweite OData-Service wurde geschaffen, um den Parkplätzen die Möglichkeit zu geben, auf den Nutzerstatus zuzugreifen und zu entscheiden, ob er parken darf, rabattberechtigt ist oder weitere Leistungsansprüche bestehen. Die Lokation liefert dann die Information über Ein- und Ausfahrzeiten und die endgültige Gebühr.

Der nächste Schritt war, die Parkinformationen mit Hilfe von kundeneigenen Extraktoren in das SAP BW zu extrahieren, um die Daten besser analysieren und über künftige Kampagnen umfangreicher informiert entscheiden zu können.

Ein weiteres Hauptziel dieses Projektes bestand darin, das digitale Parken zu nutzen, um das Verhalten unserer Kunden, die Parkzeiten und Präferenzen besser zu verstehen. Dadurch können wir das Produkt weiter optimieren und unseren Kunden sowohl bedarfsorientiert als auch vorweggreifend bereitstellen.

C.PARS sucht fortführend nach weiteren Partnern, mit denen sie dieses Projekt weiterentwickeln und umsetzen können, um die digitale Revolution in unserem täglichen Leben zu verwirklichen.

Wenn Sie oder Ihre Firma Interesse haben, an diesem Projekt teilzunehmen, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Bird's-eye view

parking.png

Interessiert? Kontaktieren Sie uns.

Impressum | Datenschutzhinweis

2017 © C.PARS GmbH

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

test