SAP FOR UTILITIES

C.PARS GmbH ist Ihr qualifizierter SAP Dienstleister rund um die besonderen Anforderungen der Versorgungswirtschaft. Dabei bieten wir Ihnen unser fundiertes Know-how im SAP Utilities-Umfeld – und das seit über 20 Jahren. Unser Branchen-Know-how haben wir in unserer langjährigen Tätigkeit als SAP Spezialist für die Energie- und Wasserwirtschaft erworben und ausgebaut.

Neben den klassischen Themen der Energiewirtschaft

  • Abrechnung / Fakturierung / Tarifierung
  • Energiedatenmanagement
  • Vertragskontokorrent
  • Geräteverwaltung / Ablesung
  • Portfoliomanagement
  • Logistik für SAP IS-U (mit MM und PM)

sind wir auch auf dem Stand der jeweils aktuellen Anforderungen der Bundesnetzagentur.

Die Digitalisierung der Energiewende findet auch für uns statt.

Sie gehen smart – wir helfen Ihnen!

SAP CRM und SAP BI für SAP Utilities

Der Fokus unseres Beratungsansatzes basiert auf und orientiert sich an Ihren Bedürfnissen – Ihre Prozesse sich an denen Ihrer Kunden.

Ihr CRM ist mit Ihrem SAP IS-U integriert? Auch hier können Sie auf unsere langjährige Expertise bezüglich integrierter SAP IS-U / SAP CRM Landschaften vertrauen.

Das Gleiche gilt für die Nutzung des SAP BI - Utilities für Bilanzielle Abgrenzung, Konzessionsabgaben und Auswertungen des Beschwerdemanagements.

Die Digitalisierung der Energiewende hat begonnen

Bisher wurden digitale Stromzähler (Smart Meter) überwiegend bei Neubauten und Betreibern von bestimmten Erneuerbare-Energien-Anlagen eingebaut. Durch das am 02.09.2016 neu in Kraft getretene Messstellenbetriebsgesetz (MsbG), das Kernbestandteil des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende (GDEW) ist, haben sich die Rahmenbedingungen jedoch geändert.

Der Einbau der modernen Messeinrichtungen (mME) hat begonnen und muss für alle Verbraucher bis 2032 abgeschlossen sein. Der Pflichteinbau der intelligenten Messsysteme (iMSys) beginnt 2017/2020 gestaffelt unter Voraussetzung der Verbrauchs- bzw. Erzeugungskategorien die im MsbG verankert sind.

smartmetersystem.png

Der heute als Datendrehscheibe fungierende Netzbetreiber, für iMSys angebundene Endverbraucher, wird zukünftig durch die sternförmige Kommunikation abgelöst. Messwerte werden dann ab dem 01.01.2020 durch das iMSys direkt an die Marktpartner im sogenannten Zielmodell gesendet. Das Interimsmodell gilt seit dem 01.10.2017 bis zum 31.12.2019.

Eine weitere Geschäftsanforderung im Interimsmodell ist ein neues Marktdatenmodell. Der bisher bekannte Zählpunkt wird in eine kaufmännische und technische Sicht durch die Einführung der einheitlichen Bezeichnungen „Marktlokation (MaLo)“ und „Messlokation (MeLo)“ aufgeteilt.

app  screenshot
Marktlokation

Marktlokation

In einer Marktlokation wird die Energie erzeugt oder Verbraucht Gekennzeichnet durch eine neue einheitliche MaLo-ID die im Markt kommuniziert wird.

Messlokation

Messlokation

In einer Messlokation wird die Energie gemessen und beinhaltet alle technischen Einrichtungen identifiziert durch den bisherigen Zählpunkt.

Darstellung in Form eines Messkonzeptes für eine Verbrauchsstelle.

melo.png

Auch in diesem geänderten Prozessumfeld bieten wir kompetente Beratung.

Impressum | Datenschutzhinweis

2017 © C.PARS GmbH